Samstag, 7. April 2012

Darstellung

Traumdeutung am Individuum


Herkunft

Meine jahrelange Suche nach einem befriedigenden Ergebnis bei der Traumdeutung hat mich immer mit Frustration belohnt. Es gab nie einen einzigen Traumdeuter, der einen meiner Träume wirklich so erklären konnte, dass es Sinn ergeben hätte. Sicherlich, es waren diverse Punkte dabei, bei denen ich zustimmte, aber niemals war Traumdeutung lebendig oder interessant für mich. Und wenn ich mich umsah, ging es den meisten anderen auch so. Die meisten beantworteten die Bemühungen der Traumdeuter mit einem müden "mhja könnte passen".

Deswegen habe ich eine eigene Methode entwickelt. Eine die für mich (und allen anderen die davon berührt wurden) Sinn ergibt. Sie funktioniert.

Von allen Deutungen waren die Träumer überzeugt. Nicht, weil ich ihnen lang und breit erklärt habe, wie ich ihren Traum verstehe. Sondern weil wir ihn gemeinsam erarbeiteten. Und genau das macht es aus: Die im Träumer angelegte Wahrheit die der Traum darstellt wird erarbeitet und dadurch macht es Sinn.




Prämissen


Ich gehe davon aus, dass

  • Das Unterbewusstsein eine Mitteilung an den Träumer durch Träume gibt und diese Mitteilungen ein dem Träumer dienliches Ziel verfolgen
  • Träume und dessen Symbole absolut individuell sind, und dadurch nur der Träumer selbst den Traum verstehen kann.
  • Traumsymbole sich durch das Gefühl das der Träumer beim Gedanken an eben jene empfindet, erschließen lassen.
  • Träume vor der Zukunft warnen können

Durch diese Prämissen ist jedes Traumsymbollexikon wertlos. Ich habe nie verstanden wie einzelne Symbole erstens verschiedene Bedeutungen haben können (in verschiedenen Lexika), und zudem wie abstrus diese Bedeutungen sein können. Gerne lasse ich mich vom Gegenteil überzeugen!


Für Traumsymbole gilt folgendes:
  • Sie sind entweder durch das Leben der Träumer definiert
  • Oder eine persönliche Ausgestaltung eines archetypischen Symbols
  • Die szenische Anordnung ist universell (analog zum Theaterspiel)
  • Symbole können von anderen leichter verstanden werden


Methode

Die Methode besteht aus einem Gespräch, das dem Träumer seine eigenen Symbole durch eigenes Fühlen bewusst macht. Sie wird hier nach und nach veröffentlicht.

Zurück zur Frontpage

Wenn Du Kritik hast, Fragen, Anregungen, Lob oder Zweifel, sag es mir. Kommentare sind immer willkommen! Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Falls Sie einen Traum gedeutet bekommen haben wollen, kontaktieren Sie mich bitte direkt.